Die 73. Internationale & die 6. Nationale Rassehunde-Ausstellung Karlsruhe

Auf der 73. IRAS und der 6. NRAS Karlsruhe werden rund 6.000 Hunde aus über 250 Rassen präsentiert. Hier finden Sie auch sehr seltene Rassen wie Barbet, Gonczy Polski, Russkiy Toy, Bolonka Zwetna oder Perro sin Pelo del Peru. Veranstalter ist der Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V.

Die gemeldeten Hunde werden an beiden Veranstaltungstagen bei der 73. IRAS und 6. NRAS Karlsruhe von 9.00 bis ca. 15.00 Uhr gerichtet (Samstag: NRAS Karlsruhe / Sonntag: IRAS Karlsruhe). 120 Richter aus 10 Nationen arbeiten an den Ringen.

Die unterschiedlichen Rassen werden gemäß der FCI (Federation Cynologique Internationale) in Gruppen eingeteilt, den sogenannten FCI Gruppen, und bewertet, ebenso wird der CACIB vergeben. Die jeweiligen Rassen, in den Schauringen der IRAS und NRAS Karlsruhe, werden im Vorfeld der Messe hier als Download bereit gestellt.

Ringeinteilung der IRAS und NRAS Karlsruhe

Ablauf der Bewertung in den Ringen

Wie wird ein Hund bewertet?

Bei einer Hundeausstellung werden die Hunde nach Rassen, Klassen und Geschlecht sortiert sowie nacheinander in den einzelnen Bewertungsringen durch den Zuchtrichter beurteilt. Die Beurteilung der Hunde erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem vom Weltverband FCI, dessen Mitglied der VDH ist.

Ablauf der Bewertung in den Ringen

Moderationstraining von und mit Frau Diotima Schäfer

Moderationstraining von und mit Frau Diotima Schäfer

Der LV bietet an beiden Ausstellungstagen ein kostenloses Moderationstraining an, zur Vorbereitung und Unterstützung bei der Vorstellung IHRER Rasse im Aktionsring/Halle 1.

Ort: Eingang Ost, oberes Foyer, Raum der Richterbesprechung,

Zeit: von 9.30 -10.30 Uhr,

Anmeldung: im Geschäftszimmer

Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V.

Wussten Sie...

...dass sich bei 15,5% der Hundehalter eine wesentliche Verbesserung ihrer gesundheitlichen Situation durch die Hundehaltung eingestellt hat?

...dass die Anschaffung eines Hundes genauso blutdrucksenkend wirkt wie eine Diät?

...dass die armen Leute im Mittelalter ein sogenanntes „Hundekorn“ für die Hunde der Reichen zahlen mussten?

...dass die Hundesteuer aus dem Jahr 1810 stammt? Von den damals erhobenen Konsum- und Luxussteuern auf: Diener, Pferde, Klaviere, Hunde, Katzen und Stubenvögel blieb nur die Hundesteuer bis heute übrig.

...dass der Nutzen des Hundes für unsere Gesellschaft um ein vielfaches grösser ist, als die Nachteile die dieser Gesellschaft durch ihn entstehen?!

Tagessieger der 72. IRAS und 5. NRAS Karlsruhe

TIERisch gut auf facebook

TIERisch gut auf facebook

Einfach Fan der Seite werden und immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Jetzt facebook-Fan werden!
Werden Sie Aussteller

Werden Sie Aussteller

Sichern Sie sich eine Standfläche für die TIERisch gut 2017 und präsentieren Sie Ihre Produkte & Dienstleistungen

Hier gehts zur Standbuchung!